Kinderdrachenstich 2022 findet statt! Karten gibt es nur an der Tageskasse.

Unsere Hauptdarsteller für den Kinderdrachenstich im Jahr 2022 stellen sich vor!

Bürgermeister Sandro Bauer, Julia Stoiber, Stefanie Reinhardt und Daniel Reitmeier (Regie-Team) mit den Hauptdarstellern (v. li.) Franziska Hierstetter, Victoria Riedl, Valerie Klier, Josef Mühlbauer, Antonia Wilnhammer, dahinter Maia Zimmermann und Clara Janda sowie Steffi Macharowsky und Barbara Wilnhammer vom Historischen Kinderfest wie auch Lisa Kager (Organisation). Foto: Julia Stoiber

„Spielschar statt Kinderritterpaar“: So lautet das Motto des Historischen Kinderfestes 2022. Heuer ändert sich einiges beim Kinderdrachenstich . Es gibt nicht wie gewohnt einen Ritter und eine Ritterin. Die Prinzessin wird von Anna Schell verkörpert. Für sie geht damit ein großer Kindheitstraum in Erfüllung. In die Rolle des Ritters schlüpft Franziska Hierstetter.

Der Grund für die Veränderung? – Ein Mangel an Buben bzw. ein geburtenstarker Mädchenjahrgang. Den Ritter dürfen Jungen der 5. oder 6. Klasse spielen, doch in diesem Alter gibt es derzeit keine Buben beim Kinderdrachenstich. Auch ein Aufruf nach einem Ritter konnte ihnen die Rolle nicht schmackhaft machen. So entschloss man sich, dass ein Mädchen genauso diese Figur verkörpern kann.

Die Wahl fiel auf Franziska Hierstetter. Auch für sie erfüllte sich damit ein Traum. Die Prinzessin wollte sie nie verkörpern, sondern schon immer den Ritter. Bei den Reitstunden nahm sie die Zügel oft nur mit einer Hand. Als die Reitlehrerin sie darauf ansprach, antwortete sie: „Wenn ich mal Ritter bin, dann muss ich in die andere Hand ja die Lanze nehmen.“

„Es wird wie beim Hinterhoftheater sein, als Kinder zusammenkamen, um gemeinsam voller Euphorie den Drachenstich nachzuspielen. Da war es egal, wer welche Rolle übernahm. Jeder spielte die Person, die er gerne verkörpern wollte“, betonte Daniel Reitmeier vorm Regie-Team.

So ähnlich wird das Stück heuer aufgezogen. Am Anfang wird erklärt, wie es dazu kommt, dass in die Rolle des Ritters ein Mädchen schlüpft. Mehr sei allerdings noch nicht verraten, eine gewisse Neugier auf den neu inszenierten Kinderdrachenstich dürfe auf keinen Fall fehlen.

Zur offiziellen Vorstellung der Spielschar wurde ins Restaurant Siegls eingeladen. Dort versammelten sich neben den Hauptakteuren die Kinderfest-Organisatoren, das Regie-Team und Bürgermeister Sandro Bauer, zugleich Vorsitzender des Drachenstich-Vereins, sowie Drachenstichgeschäftsleiterin Lisa Kager.

Barbara Wilnhammer begrüßte im Namen des Historischen Kinderfestes die Anwesenden. „Was sind das für Zeiten, in denen unsere Kinder groß werden“, sagte sie. Ein Jahr fiel der Drachenstich wegen Corona komplett aus, 2021 fand er in eingeschränkter Form statt, auch heuer plane man ins Ungewisse. Dennoch dürften die Mädchen und Jungen heuer auf den Kinderdrachenstich hoffen. Eine solche Tradition dürfe man nicht abreißen lassen, damit die Kleinen die Chance hätten, genauso gut in das Festspiel hineinzuwachsen wie die alten Hasen. Die Hauptdarsteller dürften ihre Traumrolle verkörpern oder wieder in ihre alte Rolle schlüpfen. Die Spielschar sei hochmotiviert. Der Wunsch des Vereins: alle Hauptrollen gemeinsam auftreten lassen.

„Dass heuer vor allem Mädchen in die Hauptrollen schlüpfen, liegt daran, dass wir nur Mädchen haben. Der Aufruf war fruchtlos“, betonte Barbara Wilnhammer. Für die Vorstandschaft des Historischen Kinderfestes ist das kein Problem. Ihr Wunsch: „Dass das Regie-Team ihre großartige Reihe, die Mädchen und Jungen zu hervorragenden Schauspielern auszubilden, fortsetzt.“ Wilnhammer überreichte jedem Kind einen Drachen aus Ton. Bürgermeister Bauer sagte: „Für die Further wird es eine große Umstellung sein, denn man ist immer auf das Ritterpaar fokussiert.“ Auch er ging auf das Pandemiegeschehen ein.

Letztes Jahr führte das Historische Kinderfest ihr Stück am Cave Gladium-Gelände auf. Für das dritte Corona-Jahr wünscht sich Bauer, dass der große und der kleine Drachenstich stattfinden dürfen. Er dankte dem Regie-Team für die großartige Leistung. Den Kindern gebühre großer Respekt, auf großer Bühne zu spielen. Lisa Kager sagte, Die Hauptrollen seien wunderbar besetzt. Sie wisse um die intensive Zeit in den nächsten Monaten. Doch bei den Aufführungen würden alle mit Applaus für all ihre Mühen belohnt.

Die Prinzessin wird von Anna Schell verkörpert. Sie besucht das Fraunhofer-Gymnasium in Cham (6. Klasse). Anna tanzt bei den Rän Dancern, spielt Klavier, malt und zeichnet gerne. Weitere Hobbys: Ski fahren, klettern und bouldern. Natürlich spielt sie leidenschaftlich beim Kinderdrachenstich mit. In die Rolle des Ritters schlüpft Franziska Hierstetter. Sie besucht das Robert-Schuman-Gymnasium in Cham (5. Klasse). Ihr liebstes Hobby ist das Reiten. Sie fährt Inliner, liest gern und spielt Akkordeon.

Nicht nur Jungs können böse sein, sondern auch Mädchen, weshalb Antonia heuer als Wildensteinerin auf der Bühne steht. Sie geht ebenfalls auf das RSG (6. Klasse). Ihre Hobbys: malen, basteln, Geige spielen und fechten. Maia Zimmermann besucht am RSG die 6. Klasse und tritt als Oberhirtin auf. Sie liest, fechtet, turnt, tanzt und schwimmt gerne.

Valerie Klier schlüpft wie 2021 in die Rolle des Oberdrachens. Sie besucht die 6. Klasse des JvFG, ist musikalisch sehr begabt und spielt Trompete sowie Querflöte. Außerdem schwimmt und tanzt sie leidenschaftlich gern. Als Kasperl – äh Hofnarr – steht Victoria Riedl auf der Bühne. Sie geht ebenfalls in die 5. Klasse am Fraunhofer-Gymnasium in Cham. Ihre Hobbys: langlaufen, Roller fahren und Freunde treffen. Außerdem spielt sie gerne Klarinette.

Josef Mühlbauer verkörpert den Schlossdiener. Er geht in die 4. Klasse Grundschule in Furth. In seiner Freizeit schwimmt oder malt er. Als Erzählerin tritt Clara Janda auf. Sie besucht die 5. Klasse. Ihre Hobbys sind Schwimmen, Reiten, Inlinern und Radfahren.

Zurück